Sie sind hier: Startseite » Feldkochtrupp

Feldkochtrupp

DRK OV Neuenbürg testet für Kärcher Futuretech neues Schnelleinsatzküchensystem

Schnelleinsatzküchensystem KRR50E / Foto: Gaidetzka

Die Firma Kärcher Futurtech hat ein neues mobiles Küchensystem (KRR50E) für die Hilfsorganisationen entwickelt. Der Protoyp wurde nun an das DRK Neuenbürg zum Testen geliefert. 

Das System ist für die schnelle Einsatzverpflegung von 50 Personen ausgelegt und befindet sich in drei Funktionskisten, die gerade einmal die Größe von 1,5 Europaletten einnehmen. So gibt es jeweils eine Wasserkiste, eine Kochkiste und eine Dampfgarerkiste. Binnen 15 Minuten kann so aus den Kisten und deren Inhalt an nahezu jeder Stelle eine vollwertige Küche mit hochmodernen Geräten aufgebaut werden. Dabei dienen z. B. die Seitenwände aufgebaut als Arbeitstische. Bei Einsätzen im Gelände wird lediglich noch ein mobiler Stromerzeuger mit mindestens 8,8 KW Leistung benötigt und natürlich die entsprechenden Lebensmittel.

Der Feldküchentrupp der Bereitschaft testet nun das Küchensystem auf Umsetzbarkeit in den verschiedenen Situationen. Dabei fließen die gewonnen Erfahrungen in die weitere Entwicklung. Erstmals wird das Küchensystem dann auf der Rettmobil 2012 in Fulda dem Fachpublikum präsentiert.

 

Hintergrundinformation:

In Baden-Württemberg gibt es rund 60 Verpflegungsgruppen des Katastrophenschutzes, diese sind mit verschiedenen Feldküchentypen ausgestattet. Diese Küchen sind jedoch eigentlich für die Verpflegung von über 200 Personen ausgelegt. Die Bereitschaft Neuenbürg verfügt über einen Feldküchentrupp, der nicht aus öffentlichen Mitteln gefördert wird und hat sich die notwendige Ausstattung in den letzten Jahren selbst beschafft. Bei zahlreichen Einsätzen und Übungen haben unsere Feldköchinnen und Feldköche sich zwischenzeitlich einen Ruf weit über die Grenzen von Neuenbürg erarbeitet und die zubereitete Verpflegung ist sehr beliebt. Durch Umwege ist die Firma Kärcher Futurtech auf uns aufmerksam geworden und bei ersten Vorgesprächen wurde man sich einig, gemeinsam das KRR50E zu entwickeln und zu testen.

 

Autor:
Jens Gaidetzka

6. April 2012 14:12 Uhr. Alter: 8 Jahre

zum Seitenanfang